Berührende Szene

Durch meinen Rollstuhl und das Beatmungsgerät und den Schläuchen bin ich doch recht unnahbar geworden. Es ist nicht so einfach, mich zu umarmen. Vergangenen Samstag hat sich Elias zu mir auf den Rollstuhl gestellt. Er liebt diesen Platz: gute Aussicht, Knöpfe zum spielen und die Nähe zum Papa. Ich kann den Daumen der linken Hand …

Weiterlesen →

Im Boden versunken – Teil 27

Früher war ich immer mit der U-Bahn unterwegs – und natürlich spät dran. Wenn die Durchsage kam, „Zug fährt ab!“ glaubte ich immer noch genug Zeit zu haben, mich mit dem Rollstuhl in den Zug zu werfen. Zugehende Türen waren kein Problem, nur der Rollstuhl wurde eingeklemmt und die Türen gingen wieder auf. Als ich …

Weiterlesen →

Wie alt bin ich geworden?

Beim Eintritt ins Strandbad Bregenz wurde ich gefragt, welcher Jahrgang ich bin. Ich sagte, 66 und bekam glatt eine Senioren-Eintrittskarte. Die erste meines Lebens! – Offensichtlich sehe ich so alt aus. Meine einzige Hoffnung ist, dass die Kassiererin meinte, dass ich 66 Jahre alt bin. Das verstärkt jedoch wieder meinen Eindruck, wie ich wohl alt …

Weiterlesen →

Christoph Schlingensief und sein Kampf

Vor kurzem habe ich per Zufall eine Ö1-Sendung vom Vorjahr gehört: Christoph Schlingensief war zu Gast bei „Im Gespräch“. Es war ein Interview, das mich sehr berührt hat. Zuvor hatte ich den Eindruck, dass Schlingensief lediglich ein toller Selbstinszenierer ist. Doch in diesem Gespräch war ein nachdenklicher Schlingensief zu hören, aus den nur so Ideen …

Weiterlesen →

Portrait im Falter

Julia Ortner von der Zeitschrift Falter hat ein Interview mit mir geführt, das in der aktuellen Ausgabe zu lesen ist: http://www.falter.at/web/shop/detail.php?id=32797&SESSID=a3ce3fb4c541cd04f2bb3dffce49f0e8

Weiterlesen →

Pflegefonds soll Valorisierung des Pflegegeldes sichern

In einem offenen Brief an die Präsidenten des Pensionistenrates habe ich eine mäßige Pensionserhöhung zugunsten der Schaffung eines Pflegefonds gefordert. Ich finde es zutiefst sozial ungerecht, wenn die Pensionen in Österreich im internationalen Vergleich stets enorm erhöht werden, während im Pflegebereich kein Geld für Valorisierungen und längst überfällige Weiterentwicklungen da ist. Man muss auch den …

Weiterlesen →

Wie verbringt man Freitag, den 13.?

Am besten, man feiert und hofft, dass der Tag schnell vorbeigeht. Ich bin vergangenen Freitag nach Amstetten zum F13-Fest gefahren. Ein Foto mit meiner Kollegin von der SPÖ, Ulrike Königsberger-Ludwig, finden Sie im Fotoalbum. Das Symbol des Festes ist eine schwarze Katze, die von links nach rechts läuft. Das sei ein Symbol für Glück. Muss …

Weiterlesen →

Im Boden versunken – Teil 26

Wie in einem Hollywoodfilm mutet wahrscheinlich die nachfolgende Peinlichkeit an, die sich wirklich zugetragen hat: Anfang der 90ziger Jahre drehte ich mit Christian Schüller eine Fernsehdokumentation. Am Ende des Drehtages fuhren wir aus einer Wohnung hinaus, ich hatte einen mechanischen Rollstuhl, tauchte aber mit den Händen nicht an. Flott rollte ich aus der Wohnungstüre und …

Weiterlesen →

Im Boden versunken – Teil 25

2007 erinnere ich mich mit Schrecken an eine Ausschusssitzung. Zum Thema Integrative Berufsausbildung wollte ich mich zu Wort melden. Doch die Stimme versagte und ich brachte kein Wort heraus. Ein sprachloser Abgeordneter. Das hat das Parlament nur selten gesehen. Und liebend gerne hätte ich auf diesen Moment verzichtet…

Weiterlesen →