Atemlos. Florian hat Asthma.

Atemlos. Florian hat Asthma. Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Betz, Wien; (Jänner 2010) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219114393 Florian hat Asthma. Dabei wollte er doch so gerne Radrennfahrer werden. Noch dazu wird er von seinen Mitschülern veräppelt und fühlt sich von den Lehrern nicht verstanden. Doch als ein großer Radrennstar in Florians Schule kommt und …

Weiterlesen →

Von meiner Zeit und deiner Zeit

Von meiner Zeit und deiner Zeit. Franz-Joseph Huainigg / Susanne Wechdorn Verlag Betz, Wien; (20o9) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219113839 Der kleine Kevin mag es eher gemütlich, seine Eltern dagegen liefern sich immer einen Wettlauf mit der Zeit. Im Urlaub bei Oma Fidji lernt die Familie, dass alles und jeder sein eigenes Tempo hat – und …

Weiterlesen →

Papas Herz ist aus dem Takt.

Papas Herz ist aus dem Takt. Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Betz, Wien; (Juli 2008) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219113686 Jakobs Papa hatte einen Herzinfarkt. Er wird von Jakob und seiner Mama liebevoll umsorgt und gepflegt. Jetzt soll sich Papa gesund ernähren und sich viel bewegen, doch das gefällt ihm so gar nicht. Jakob hilft …

Weiterlesen →

Auf der Seite des Lebens

Auf der Seite des Lebens Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Ibera, Wien; (19. November 2007) 144 Seiten ISBN-13: 978-3-85052-233-5 Franz-Joseph Huainiggs Buch beinhaltet persönliche Erfahrungen, Meinungen und Grundsätze zu den Themen Leben, Sterben, Euthanasie und hospizliche Sterbebegleitung von österreichischen Persönlichkeiten. Durch zahlreiche Gedichte, die während eines zehnwöchigen Krankenhausaufenthaltes im Otto-Wagner-Spital entstanden sind, möchte Franz-Joseph …

Weiterlesen →

Wir sprechen mit den Händen

Wir sprechen mit den Händen Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Betz, Wien; (Juli 2005) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219112184 Ein gehörloses Mädchen findet Freunde: Lisa ist gehörlos, darum gebärdet sie mit den Händen. Das können die anderen Kinder nicht verstehen, sie schimpfen Lisa ‚dumm‘. Doch ein Junge versteht sie und spricht mit ihr: Thomas. Er …

Weiterlesen →

Du gehörst zu uns

Du gehörst zu uns. Geschichte einer Adoption. Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Betz, Wien; (Juli 2007) 32 Seiten ISBN-13: 978-3-219-11323-5 Thomas ist vier Jahre und in dem Alter, in dem man fragt, wo man herkommt. Seine Adoptiveltern erklären es ihm. Er stellt viele Fragen und ist neugierig, wie er zu seinen Adoptiveltern gekommen ist. …

Weiterlesen →

Gemeinsam sind wir Klasse

Gemeinsam sind wir Klasse. Miteinander im Integrationsunterricht. Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Betz, Wien; (Jänner 2007) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219112917 Eine Geschichte über den Schulalltag behinderter und nichtbehinderter Kinder in einer Integrationsklasse. Diese Klasse wird von Max, einem Jungen mit Down-Syndrom, von Bernadette, die im Rollstuhl sitzt, und 13 anderen Kindern besucht. Gemeinsam erleben …

Weiterlesen →

Wer macht die Gesetze?

Wer macht die Gesetze? Parlament und Politik in Österreich Franz-Joseph Huainigg Ueberreuter Verlag, Wien; (Oktober 2005) 175 Seiten ISBN-13: 978-3800016037 Wie spannend Politik sein kann, zeigt dieses Buch in anschaulicher Weise. Man erfährt, wie der Alltag eines Abgeordneten aussieht, wie eine Wahl abläuft, was der Unterschied zwischen National- und Bundesrat ist, wie das österreichische Parlament …

Weiterlesen →

Wir verstehen uns blind

Wir verstehen uns blind. Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Betz, Wien; (Jänner 2005) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219111989 Katharina steht vor dem Kaufhaus und weint. Sie weiß nicht, wo ihre Eltern sind. Dass ausgerechnet ein Blinder ihr bei der Suche helfen will, verwirrt sie. Doch schnell stellt sich heraus, dass Matthias auf seine Art sehr …

Weiterlesen →

Ritter haben leicht lachen

Ritter haben leicht lachen. Lebensbetrachtungen aus dem Rollstuhl Franz-Joseph Huainigg Verlag Ibera, Wien; (2002) 200 Seiten ISBN-13: 978-3850521147 Nach einer Impfung im siebten Lebensmonat bekommt Huainigg Fieber und hört zu strampeln auf. Seine Beine sind fortan gelähmt. Mit neun Jahren werden ihm im Rehabilitationszentrum auf die dünnen Beine Schienen geschnallt und er lernt mit Krücken …

Weiterlesen →
Seite 2 von 3123