Wussten Sie, dass Äthiopiens Zeitrechnung acht Jahre hinter unserer liegt? Oder dass in der Vilakazi Street in Johannesburg mit Erzbischof Desmond Tutu und Nelson Mandela gleich zwei Nobelpreisträger wohnten? Informationen, die wir normalerweise aus Afrika erhalten sehen anders aus: Kriege, Krisen, Korruption, Kriminalität, Konflikte, Krankheiten, Kapitalflucht und andere Katastrophen.

Genau darum geht es aber. Klischees hinterfragen, das Bild Afrikas ein wenig zurechtrücken. Das Thema „Ernährungssicherheit“ mit Erfolgsgeschichten aus Afrika behandeln – denn derer gibt es viele.

Mit dem Projekt Blühendes Afrika wollen die Caritas St. Pölten auf den vielfältigen Kontinent Afrika mit seiner reichhaltigen Kultur und seinen großartigen Landschaften hinweisen und das durch unterschiedlichste Angebote wie Konzerte, Filme, Workshops und Lesungen erlebbar machen.

Das Feld in Form von Afrika
Dazu haben wir am Grundstück Hasnerstraße 6 in St. Pölten ein Feld in Form von Afrika und Hochbeete angelegt auf dem wir unterschiedlichste Pflanzen (Hirse, Sonnenblumen, Buchweizen, …) anbauen werden, die sowohl in Afrika, als auch bei uns wachsen.

 

https://www.caritas-stpoelten.at/hilfe-angebote/auslandshilfe/bluehendes-afrika/

Leave a Comment