Elias liebt Äpfel. Nur die Schale spuckt er immer aus. Eigentlich isst er den Apfel im Arm von Mama und dann spuckt er ihr den Schalenrest direkt in die freie Hand. Sie weiß dann nicht wohin damit und isst es. Vorgestern hatte jedoch Judit in beiden Händen etwas. In einem Arm hielt sie sowieso Elias und im anderen Arm hielt sie ein Glas Wasser. Elias wusste nicht, wohin mit der Schale. Doch unser Söhnchen hatte eine grandiose Idee – da gibt es doch eine Abkürzung: Er platzierte die Schale auf seine Zungenspitze und schob so den blöden Schalenrest direkt in Mamas Mund. Sehr clever unser Söhnchen. Ob es der Mama geschmeckt hat, weiß man nicht so genau. Aber Müttern schmeckt doch alles von ihren Kindern!