Seit Oktober letzten Jahres lebe ich mit einer Beatmungsmaschine und bin von Strom und Steckdosen abhängig. Seither bin ich nur zu Hause, im Parlament oder im Raum Wien unterwegs. Größere Reisen habe ich noch nicht gewagt. Heute ist es soweit, ich fahre mit meinem Auto nach Hartheim zu einer Euthanasie-Tagung. Ein Termin, der mir sehr wichtig ist. Aber wie wird die Reise werden? Kann ich so lange im Auto sitzen? Was, wenn die Atemkanüle während der Fahrt verstopft? Was, wenn ich nach fünf Stunden noch immer nicht mein Atemgerät an eine Steckdose anschließen kann und der Akku ausgeht? Eine Reise mit Herzklopfen. Ich werde darüber berichten, wenn ich noch kann 🙂

Leave a Comment