Dienstag, 6. Juni 2017, 12.00 Uhr 

im Parlament (Abgeordnetensprechzimmer), Dr. Karl Renner-Ring 3, 1017 Wien 

mit Bundesminister Andrä Rupprechter, den AutorInnen Franz Joseph Huainigg und Linda Exenberger sowie der Illustratorin Carola Holland. 

Vor zwei Jahren haben alle Länder der Welt 17 Ziele für eine gerechte und nachhaltige Welt verabschiedet. Im Jahr 2030 soll es keinen Hunger und keine Armut mehr geben, alle Menschen der Welt sollen Zugang zu sauberem Wasser und zu einer Gesundheitsversorgung haben und in Friede leben können. Diese ambitionierten Ziele können nur erreicht werden, wenn jede/r Einzelne in ihrem/seinem Lebens- und Wirkungsbereich an der Umsetzung arbeitet.

Durch das Buch lernen Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 13 Jahren den Alltag von Kindern aus verschiedenen Ländern der Welt kennen. Sie werden nicht nur spannende Geschichten lesen und interessante Vergleiche mit Österreich ziehen können, sondern auch erfahren, was man selbst zur Erreichung jedes einzelnen Ziels tun kann.

Ablauf der Veranstaltung 

Moderation: Johanna Mang, LICHT FÜR DIE WELT Österreich

  • • Begrüßung von Karlheinz Kopf
  • • Worte von BM Rupprechter
  • • Aufzeigen von globalen Ungleichheiten durch Globo-Spiel
  • • Was sind die SDGs?
  • • Zur Entstehung des Buches
  • • Zum Druck des Buches
  • • Wie kann man das Buch im Unterricht verwenden?

Zwischen den Programmpunkten werden kurze Geschichten aus dem Buch vorgelesen. Anschließend lädt das BMLFUW zu einem Ausklang mit kleinen Erfrischungen in die Säulenhalle.

Um Anmeldung wird höflich gebeten: https://goo.gl/c4n50N

Hier zur Anmeldung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/657879354398576/

Bitte nehmen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis für die Zutrittsberechtigung zum Parlament mit.

Bitte teilen Sie uns unter linda.exenberger@iufe.at mit, wenn Sie einen besonderen Unterstützungsbedarf haben. Übersetzung in Gebärdensprache auf Anfrage.

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Film- und Tonaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, ausdrücklich zu.

Mit freundlicher Unterstützung von:


 

Leave a Comment