Gestern hatte Elias Geburtstag, er wurde vier Jahre alt. Er ist ganz stolz darauf. Wir haben natürlich ausgiebig gefeiert, in der Familie. Aber die Feierlichkeiten sind noch nicht beendet: heute gab es eine Torte im Kindergarten, es gibt eine Geburtstagsfeier in der Kirchengemeinde und eine große Kinderparty kommendes Wochenende. Er weiß genau, wen er dazu einladen will und es gab eine lange Liste von Freunden. Schön, wenn man so viele Freunde hat.

Vom Kindergarten wollte er heute Mittag gar nicht heimgehen. Er schickte Nina, die ihn abholen wollte, einfach wieder nach Hause. Schließlich war er heute der große Star im Kindergarten. Als er später nach Hause kam und Mama bereits da war, sagt er überrascht: „Wen sehe ich denn da?!“

Gestern fragte ihn jemand, wie alt er denn jetzt ist. Elias sagte: „Drei Jahre.“ Darauf meinte ich, dass er ab heute vier Jahre ist. Darauf Elias: „Ja, ich bin vier Jahre alt und nächstes Jahr werde ich drei Jahre und übernächstes Jahr werde ich fünf Jahre alt.“ Von Assistentin Linda hat nicht nur Elias ein Geschenk bekommen, sondern auch Katharina: Ein Heft namens „sweet home“. Damit kann man sich seine Klitzerwohnung mit dem Menschen selbst planen. Katharina hat gemeint, dass es dumm sei, da es keine Person im Rollstuhl gibt und niemand eine dunkle Hautfarbe hat. Da kann sie unsere Familie gar nicht richtig darstellen. Naja, da gibt es in der heilen Klitzerwelt noch Nachholbedarf.