„Durch die bundesweite Einführung des neuen Einsatzleit- und Kommunikationssystem ELKOS zur Notruf-Bearbeitung ist es möglich, Menschen mit besonderen Bedürfnissen einen barrierefreien Notruf zu bieten, der dem telefonischen Zugang um nichts nachsteht“, sagt Innenminister Karl Nehammer.

Das neue und moderne System wird den Notruf speziell für gehörlose Menschen erleichtern, welche momentan lediglich mit Umweg einen Notruf absetzen konnten: SMS an den Mobilfunkbetreiber, welcher den Notruf per Email an die Polizei weitergibt. Sehr effizient ist das nicht.

Das soll sich jetzt ändern: Standortübermittlung sowie Chatfunktion sollen das Rufen um Hilfe erleichtern.

Für mehr Infos hier klicken!

Foto: pagestrip.com