Gestern lockten schon die ersten warmen Sonnenstrahlen und ich wäre beinahe schon in den Garten hinaus gerollt. Nach vier Monaten in der Wohnung und anderen Räumen ein ersehnter Augenblick. Doch Katharina war bei der Terassentüre rausgestürmt und durch den offenen Türspalt drang für mich eiskalte Luft. So ließ ich es bleiben und nahm mir vor, am Sonntag das Ereignis zu begehen.

Tatsächlich schien heute morgen die Sonne durch das Schlafzimmerfenster. Doch als ich um 10 Uhr endlich fix und fertig im Rollstuhl saß, verschwand die Sonne hinter Wolken.

Um 14 Uhr war es aber doch soweit: Die Sonne schien, mein Rollstuhl wurde abgesteckt und ich rollte in den Garten. Die ersten Sonnenstrahlen waren wirklich herrlich! Vier Monate Stubenhocken sind wirklich genug.

Leave a Comment