Wer schnarcht denn da? Es war noch eine kleine Geschichte aus meinem Leben: Es war meine erste Clubklausur in Salzburg 2003. Ich fuhr mit den anderen Kolleginnen in einem Bus vom Parlament nach St. Wolfgang. Der Club hatte extra einen Reisebus mit Hebelift bestellt. Hinten am ÖVP- Bus stand: „Rollitours“
Ich saß ganz hinten in meinem Rollstuhl angeschnallt. Rund um mich herum saßen Abgeordnete, Clubmitarbeiter und Granden der ÖVP. Knapp hinter mir saß beispielsweise die ehemalige Familienministerin Marlies Flemming, eine richtige Dame.
Die Fahrt dauerte ziemlich lange und mir fielen die Augen zu, ich versank in einen tiefen Schlaf. Als ich wieder aufwachte, sahen mich alle, die vorher freundlich waren, verärgert an. Besonders Marlies Flemming warf mir einen bösen Blick zu. Ich sah meine Assistentin fragend an und sie meinte flüsternd: „Dir ist die Kinnlade nach unten geklappt. Du hast geschnarcht wie ein Sebelzahntiger!“
Das war mir natürlich zutiefst peinlich. Jetzt hatten mich meine Kolleginnen von einer anderen Seite kennengelernt.
Seitdem haben Assistentinnen die Order, mich zu rütteln und schütteln, wenn die Augen drohen zuzufallen. Meistens bekomme ich von der Assistentin mit ihrem Ellbogen einen Stoß in die Seite. Doch wenn die Assitentin unaufmerksam ist, schnarche ich schon mal bei langen Sitzungen, Referaten,…