Letzte Woche machte Katharinas Schulklasse einen Besuch in einem
Museum. Als sie zu Mittag heim kam, war sie ganz aufgeregt. Sie wedelte vor
meinen Augen mit der U-Bahn-Zeitung „Heute“. Zunächst konnte ich nicht
heraushören, worin ihre Aufregung bestand. Dann las sie mir den Artikel vor: „Tragödie im Zierpark Hellbrunn“. Ein junger Gepard ging auf dem Eis des 80qm Gehegeteiges spazieren und brach promt ein. Sein Freund, auch ein Gepard, eilte ihm zu Hilfe und brach ebenfalls ins Eis ein. Sein Glück war jedoch, dass er gleich nahe dem Ufer eingebrochen war. Feuerwehr, Tierärzte und die Polizei rückten aus. Der zuerst eingebrochene Gepard verstarb, da er unter das Eis gekommen war. Jede Hilfe kam für ihn zu spät, was Katharina entsetzte. Der zweite Gepard konnte mit einer Pistole betäupt und gerettet werden. Immerhin! – Darunter war ein Foto des toten und klatschnassen Geparden zu sehen. Darunter stand: „Das letzte Bild“. – Es war jedenfalls Katharinas erster Zeitungartikel, den sie alleine gelesen hatte und sie las ihn allen vor – noch Tage später.

Leave a Comment