Die Ausstellung “ The Happy Show“ im Museum angewandter Kunst besuche ich mit meiner persönlichen Assistentin Katy. Sie hat mich in der Früh angezogen, in den Rollstuhl gesetzt, mir das Frühstück bereitet und dann sind wir gemeinsam aufgebrochen. Katy lenkt meinen Rollstuhl, saugt die Atemkanüle ab, wenn sie verstopft ist und weiß was zu tun ist, wenn das Beatmungsgerät Probleme machen sollte. Dank der Unterstützung durch persönliche Assistenz kann ich ein selbstbestimmtes Leben führen. Ein Team von 9 Assistentinnen begleitet mich durch meinen Alltag. Tolle Menschen, von denen ich in jeder Hinsicht profitiere. Und sie hoffentlich auch von den Erfahrungen, die sie mit mir in meinem Alltag machen. 🙂

 

Hilfe muss man auch annehmen können. Das gilt für jeden von uns. Wir leben in sozialen Gefügen und Netzwerken. Niemand kann autonom und völlig autark leben. Ich kenne nur den Almöhi aus „Heidi“, der so lebt. 😉
Anderen helfen bereichert auch das eigene Leben, dies erleben ich in meinem Alltag und vor allem meine persönlichen Assistentinnen.

Wie genau erfahren Sie im Buch „Mit Mut zum Glück. Das Leben wagen.“ im Verlag Ueberreuter.

Der Spot zum Buch hier:

 

Leave a Comment