Conny Pabst konnte ihr Bett nicht mehr verlassen. Sie lebte mit einem Beatmungsgerät und der Unterstützung von persönlichen AssistentInnen. 2012 hören ihre Tagebucheinträge auf. Sie verstarb, aber hinterließ wertvolle Erfahrungen.

http://www.beatmet-zuhause-leben.com