Meine Füße sind der Rollstuhl
Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus
Verlag Gabrie (1993) Verlag Betz, Wien; (2003)
32 Seiten
ISBN-13: 978-3219110975

„Was ist das, ‚behindert‘?“, fragt Anna. „Das ist zum Beispiel, nicht gehen zu können“, sagt Margit. „Wir müssen nicht spazieren gehen, wir können spazieren fahren“, erklärt Sigi und saust mit Margit die Straße hinunter. Die Leute schauen. Doch das macht Margit nichts aus. Eine Geschichte über Behinderung, Anderssein und Toleranz.

Leave a Comment