Gestern hielt ich beim ÖVP Landesparteitag in Kärnten anlässlich der Wahl von Gabriel Obernosterer folgende kurze Rede. Er wurde mit 96,7% gewählt, aber nicht unbedingt aufgrund meiner Rede 🙂

Vor Kurzem hat mich eine Nachricht schockiert: Österreichs Bevölkerung wächst, nur Kärnten schrumpft, was mich als Kärntner traurig stimmt. Aber es ist auch ein Zeichen, dass es dringend eine neue Politik braucht:

– eine Politik, in der sich Menschen wohlfühlen, wo es Wachstum und Arbeitsplätze gibt

– eine Politik, wo Zuwanderer willkommen sind und nicht durch Doberman.. ah, Entschuldigung, Dobernig-Aussagen brüskiert werden

– eine Politik der Leistungsgerechtigkeit. Am heutigen SPÖ-Parteitag schwört sich die SPÖ auf Gerechtigkeit ein, gleichzeitig soll aber der Berufsjugendliche Karl Blecha, jung und fit wie er ist, das SPÖ-Jugendprogramm schreiben. Da frage ich mich, wie das der Jugend gerecht werden soll. Da weiß Sebastian Kurz wohl besser, wovon er spricht.

– eine Politik, wo sich bedürftige Bürger/innen nicht anstellen müssen, um gnadenhalber 100 Euro zu bekommen. Das degradiert sie zu Bittstellern und ist entwürdigend.

Ich bin sicher, dass Gabriel Obernosterer für diese neue Politik der Richtige ist. Der Kärntner Motor hat zu stottern begonnen, aber Gabriel hat als gelernter KFZ-Mechaniker das Zeug dazu, diesen Motor gekonnt zu reparieren. Hut ab, wie du in Kärnten für klare Verhältnisse sorgst. Ich kenne und schätze dich als sehr kompetenten und offenen Kollegen, der sich vor großen Herausforderungen nicht scheut und bestimmt und selbstbewusst seinen Weg geht.

Es ist beispielsweise faszinierend, wie es dir gelingt, die Lesachtaler für Politik zu interessieren. Mit einem Reisebüro organisierst du Wienfahrten als Kultur- und Politikerlebnis. Du führst durchs Parlament, diskutierst mit ihnen und machst ihnen schon beim Frühstück den Nationalrat schmackhaft.

Mit Wolfgang Waldner hast du einen Staatsmann geholt, der definitiv das Potential zum neuen Landeshauptmann hat. Ein Politiker mit internationaler Erfahrung, mit dem Herz am rechten Fleck, einer der auf die Menschen zugeht, und als Manager Kärnten führen kann.

Gabriel, du bist im Naturbahnrodeln Europameister. Beim Rodeln wusstest du ganz genau, wie es am schnellsten bergab geht. Das war einmal, jetzt konzentrierst du dich darauf, wie es am schnellsten bergauf geht. Wolfgang und du, ihr werdet Kärntner Naturgesetze überwinden und bergauf rodeln.