Tödliche Stiche. Zecken können lebensgefährlich sein – Impfungen aber auch

Jeden Abend gegen 19:30 flimmern dieselben Nachrichten über den Fernsehschirm: Wiesen, Wälder, Sonne, Spielplatz. Idylle pur. Plötzlich mit getragener Nachrichtenstimme die Horrormeldungen. Mitten in der Idylle sticht der Täter zu … Die 64-jährige Pensionistin, die 23- jährige Grazerin sind Opfer, von denen der Täter erst nach Stunden abließ. Die schrecklichste Szene spielt sich rund um …

Weiterlesen →

Wir verstehen uns blind

Wir verstehen uns blind. Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Betz, Wien; (Jänner 2005) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219111989 Katharina steht vor dem Kaufhaus und weint. Sie weiß nicht, wo ihre Eltern sind. Dass ausgerechnet ein Blinder ihr bei der Suche helfen will, verwirrt sie. Doch schnell stellt sich heraus, dass Matthias auf seine Art sehr …

Weiterlesen →

Ehrlicher Umgang mit Impfungen erforderlich!

Aufmerksam habe ich die Reaktionen der Ärzte auf meinen Kommentar „Tödliche Stiche“ zum Thema Impfen verfolgt und möchte hier einige Dinge aus meiner Sicht richtig stellen: Auslöser für meinen Kommentar waren die TV-Spots zur Zeckenimpf-Kampagne. Von Tätern ist hier die Rede, die in Sträuchern und Hecken auf ihre Opfer, kleine 5-jährige Kinder, lauern. Urängste werden …

Weiterlesen →

Friede, Freude, Mitleidskuchen. Warum ich als behinderter Politiker die Einladung zu „Licht ins Dunkel“ nicht annehmen kann

Wenn alljährlich der ORF mit dem Weihnachtsglöckchen läutet und Licht in das dunkle Studio bringt, versammelt sich um den festlich geschmückten Christbaum alles was Rang und Namen hat. Sänger, Schauspieler, Politiker, Künstler, TV-Lieblinge stellen sich mit Gaben für einen guten Zweck ein: behinderten österreichischen Kindern soll geholfen werden. Die Aktion „Licht ins Dunkel“ gehört seit …

Weiterlesen →

Gehsteigkante, Treppenlift – Wie mobil ist man als Mensch mit Behinderung in unserer Gesellschaft?

Den ersten Mobilitätsschub meines Lebens erfuhr ich bald nach jener Dreifachimpfung nach der meine Beine gelähmt waren. Therapeuten kneteten, drehten und zerrten an meinen Gliedern und meinten zu meinen Eltern, dass dies notwendig sei um mich zu mobilisieren. Natürlich wurde meinen Eltern von dieser fachlichen Seite auferlegt dies zuhause ebenfalls zu machen. Und so wurde …

Weiterlesen →

Franz-Joseph, bleib uns auf den Fersen!

Es war die erste ÖVP-Klubsitzung und ich war ziemlich nervös, als ich das Mikrophon ergreifen und mich als neuer Abgeordneter vorstellen sollte. Da ich selbst nicht nach dem Mikrophon griff und mich stattdessen etwas hilflos umsah, entstand eine längere Pause. Es war mucksmäuschen still im Saal, alle 79 Abgeordneten erstarrten auf ihren Sesseln und blickten …

Weiterlesen →

Barrierefreies e-Government: Teure Mutlosigkeit

Im Parlament, der demokratischen Backstube, wurde soeben der Gesetzesteig zum neuen e-Government geknetet. Das Rezept scheint einfach: Man nehme Benutzerfreundlichkeit, Schnelligkeit, leichte Zugänglichkeit und lasse Bürokratie völlig weg. Ob behinderten Menschen der Kuchen auch wirklich schmecken wird, muss allerdings bezweifelt werden. Denn die Köche Bund, Land und Gemeinde konnten sich nur auf dem kleinsten gemeinsamen …

Weiterlesen →

Behindertengleichstellung ja, Lebensrecht nein!?

Die pränatale Rasterfandung nach behindertem Leben und der legalisierte Freibrief verdächtige Föten bis zur Geburt töten zu können, ist für Franz-Joseph Huainigg eine unerträgliche Diskriminierung behinderter Menschen. Oft wird berichtet, dass die gängige Beratung werdender Mütter, bei denen die Ärzte den Verdacht auf ein behindertes Kind diagnostizierten, in etwa folgender Maßen abläuft: Zuerst wird darüber …

Weiterlesen →

Danke ORF!

Ich gestehe: „Licht ins Dunkel“ zählt zu meinem ORF-Lieblingsprogramm. Seit Jahren nehme ich mir die Sendung zu Weihnachten auf Video auf und sehe sie mir im Sommer in der Badehose an. Beste Realsatire aus dem Hause ORF mit Herz, Schmerz, Schicksal, Mitleid und vielen Promis als Starbesetzung. Ein Jubiläum ist immer Grund zurückzublicken: Bereits in …

Weiterlesen →

ORF-Jahr der Tränen und der stillen Helden?

Alles bleibt besser. Eigentlich hätte es für den ORF das europäische Jahr behinderter Menschen nicht gebraucht, gibt sich ORF-Generaldirektorin Lindner bescheiden. Denn der ORF leistet nach Ansicht der ORF-Verantwortlichen auf diesem Gebiet ohnehin sehr viel. Aber da es dieses Jahr nun einmal gibt, hat man im ORF ein großes Brainstorming in allen ORF-Direktionen veranstaltet. Herausgekommen …

Weiterlesen →
Seite 119 von 120« Erste...102030...116117118119120