Der Mitleidsduft des ORF-Weihnachtsbratens

Ist da jemand? Wenn es draußen kalt wird, versammelt sich die Familie bei Kerzenlicht und Tannenzweigen in der warmen Stube. Dann schiebt der ORF seinen medialen Weihnachtsbraten in den Ofen und der süßliche Duft des Mitleids, vermischt mit verlockenden Küchen- und Keksgerüchen bringt das alljährliche Gefühl: Es ist Weinachten in Österreich.   „Die Aktion Licht ins …

Weiterlesen →

Österreich barrierefrei denken.

Mit dem Bundesbehindertengleichstellungsgesetz setzt Österreich die EU-Richtlinie zur Antidiskriminierung vorbildhaft um.     Vom Mitleid zur Gleichberechtigung: Wir vollziehen einen Paradigmenwechsel. In der Behindertenpolitik kam es in den letzten Jahrzehnten zu einem Paradigmenwechsel: Weg vom Behinderten Menschen als Objekt der Fürsorge, hin zu einer selbstbestimmten Behindertenbewegung. Weg von der „wohlgemeinten“ Entmündigung, hin zum gleichberechtigten Miteinander. Weg vom …

Weiterlesen →

Wer macht die Gesetze?

Wer macht die Gesetze? Parlament und Politik in Österreich Franz-Joseph Huainigg Ueberreuter Verlag, Wien; (Oktober 2005) 175 Seiten ISBN-13: 978-3800016037 Wie spannend Politik sein kann, zeigt dieses Buch in anschaulicher Weise. Man erfährt, wie der Alltag eines Abgeordneten aussieht, wie eine Wahl abläuft, was der Unterschied zwischen National- und Bundesrat ist, wie das österreichische Parlament …

Weiterlesen →

Der Philosoph, die PID und das Leben

Der Ethik-Philosoph Peter Kampits lehnt in seinem Pressekommentar die Diskussion über eine Einführung der Präimplantationsdiagnostik (PID) in Österreich und die Auswirkungen auf das Lebensrecht behinderter Menschen als polemische Fragestellung ab. Vielmehr fordert er eine sachliche Diskussion, wie ein gutes und sinnvolles Leben zu erreichen sei. Behinderten Menschen gesteht er ein solches nicht zu, hier spricht …

Weiterlesen →

Franz-Joseph Huainigg & Judit Marte: Perfekte Babys aus dem Gen-Labor?

Judit Marte und Franz-Joseph Huainigg lehnen eine Öffnung der Präimplantationsdiagnostik, wie sie eine aktuelle Regierungsvorlage vorsieht, ab. In der heutigen Zeit ist es schwierig, gegen die PID zu argumentieren. Wir sind es gewohnt, alles kaufen zu können, die Forschung verspricht fast schon täglich neue Heilungsmöglichkeiten und gegen jedes Risiko, vermeint man, durch Versicherungen vorgehen zu …

Weiterlesen →

Es gehört gebärdet!

Die Österreichische Gebärdensprache ist anerkannt. Das Nähere bestimmen die Gesetze (Aus der Regierungsvorlage zur Anerkennung der Gebärdensprache). Astrid wollte immer Lehrerin werden. Das geht nicht, wurde ihr stets gesagt, wenn sie diesen Wunsch vorbrachte. Wer gehörlos ist, kann Kinder nicht unterrichten. So probierte Astrid verschiedene Berufseinstiege aus, glücklich wurde sie nicht. Eines Tages nahm sie …

Weiterlesen →

Lieber tot als behindert !?

Auf der Kinoleinwand Wohlbekanntes: Der ab dem Hals gelähmte Ramón liegt mit zusammen gekrampften Fingern im Bett und wird zur Seite gelagert. Ein Stückchen rechts, ein bisschen links, nein doch wieder ein wenig nach oben … Ich muss lächeln. Die richtige Stellung zu finden ist schwierig und bringt auch bei mir fast täglich die persönlichen …

Weiterlesen →

Margit und der Weltverbesserer oder: Wie gesellschaftspolitisch kann, darf, soll Kinderliteratur sein ?

Ok, ich gebe es zu, in mir steckt auch ein kleiner Weltverbesserer. Setze ich mich vor ein leeres Blatt Papier und beginne eine Kindergeschichte zu schreiben, denke ich zuerst darüber nach, was ich damit erreichen möchte, was ich Kindern über das Leben erzählen möchte. Und ganz im Geheimen ist immer die Vorstellung, dass man jetzt …

Weiterlesen →

Tödliche Stiche. Zecken können lebensgefährlich sein – Impfungen aber auch

Jeden Abend gegen 19:30 flimmern dieselben Nachrichten über den Fernsehschirm: Wiesen, Wälder, Sonne, Spielplatz. Idylle pur. Plötzlich mit getragener Nachrichtenstimme die Horrormeldungen. Mitten in der Idylle sticht der Täter zu … Die 64-jährige Pensionistin, die 23- jährige Grazerin sind Opfer, von denen der Täter erst nach Stunden abließ. Die schrecklichste Szene spielt sich rund um …

Weiterlesen →

Wir verstehen uns blind

Wir verstehen uns blind. Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Betz, Wien; (Jänner 2005) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219111989 Katharina steht vor dem Kaufhaus und weint. Sie weiß nicht, wo ihre Eltern sind. Dass ausgerechnet ein Blinder ihr bei der Suche helfen will, verwirrt sie. Doch schnell stellt sich heraus, dass Matthias auf seine Art sehr …

Weiterlesen →
Seite 124 von 126« Erste...102030...122123124125126