Max malt Gedanken

Max malt Gedanken. Franz-Joseph Huainigg / Annegret Ritter Gabriele Verlag; (1999) 32 Seiten ISBN-13: 978-3707266030 Max geht in die Vorschule. In der Integrationsklasse werden behinderte Kinder und nicht behinderte Kinder gemeinsam unterrichtet. Max redet nicht viel. Man weiß oft nicht genau, was er denkt. Wenn man wissen will, was Max denkt, schaut man sich am …

Weiterlesen →

Fred hat Zeit (vergriffen)

Fred hat Zeit. Franz-Joseph Huainigg / Annegret Ritter Gabriele Verlag; (1996) 32 Seiten ISBN-13: 978-3707265132 Am Beispiel von Fred, den man für seine Besinnlichkeit und Verträumtheit verspottet, wird auf unterhaltsame Weise unsere Schnelllebigkeit gezeigt. Detailreiche, fröhlich-bunte Bilder laden ein, sich für das Buch Zeit zu nehmen. Hier gehts zum E-Book (EPUB). Hier gehts zum E-Book …

Weiterlesen →

Meine Füße sind der Rollstuhl

Meine Füße sind der Rollstuhl Franz-Joseph Huainigg / Verena Ballhaus Verlag Gabrie (1993) Verlag Betz, Wien; (2003) 32 Seiten ISBN-13: 978-3219110975 „Was ist das, ‚behindert‘?“, fragt Anna. „Das ist zum Beispiel, nicht gehen zu können“, sagt Margit. „Wir müssen nicht spazieren gehen, wir können spazieren fahren“, erklärt Sigi und saust mit Margit die Straße hinunter. …

Weiterlesen →

Wenn ich nicht wäre, wie ich bin

Wenn ich nicht wäre, wie ich bin. Franz-Joseph Huainigg / Peter Putz Verlag Johannes Heyn; (1991) Wenn ich nicht wäre, wie ich bin? „Warum ich?“, fragte ich mich als junger Erwachsener, der so sein wollte wie die anderen auch. Wie würde mein Leben ohne die Behinderung aussehen? Würde ich dann mehr geliebt werden? Und mag …

Weiterlesen →
Seite 127 von 127« Erste...102030...123124125126127