Ade Adepitan ist ein Mann, der es im Leben schwer hat und trotzdem sehr viel erreicht hat. Ich will Ade Adepitan vorstellen! Am 27. März 1973 ist Ade Adepitan in Nigeria geboren. Nigeria ist ein Land in Afrika. Er ist an Kinderlähmung erkrankt und sitzt als Folge dieser Erkrankung im Rollstuhl. Aus familiären Gründen ist Adepitan als Dreijähriger nach Europa gezogen. Er zog mit seinen Eltern nach England, ohne Englisch zu sprechen. Mittlerweile ist Adepitan einer der besten Rollstuhl-Basketballspieler und ist außerdem noch Fernsehmoderator bei BBC. BBC ist wie der ORF von England. Interessant ist auch, wie ich auf Adepitan aufmerksam wurde: nämlich während meines Reha-Aufenthaltes in der Slowakei.

Ich habe mich gewundert:

Warum sieht man bei dem Fernsehsender BBC ständig einen Moderator mit Dreadlocks und sitzend im Rollstuhl? Ich möchte noch sagen, dass ich selber im Rollstuhl sitzen darf.

Daher glaube ich, die Probleme sehr gut zu kennen. In meinen Augen handelt es sich um ein besonderes Lebensschicksal. Lustig ist auch die Geschichte, wie Adepitan von zwei Physiotherapeuten entdeckt wurde. Er wurde von seinen Freunden in einem Einkaufswagen herumgeschoben, sein Lieblingsfahrzeug damals. Adepitan hat auch die Ehrendoktorwürde. Sie wurde für herausragende Leistungen im Behindertensport vergeben. Im Jahr 2000 wurde ein Traum von Adepitan wahr: Da hat er im Rollstuhl-Basketball-Team für Großbritannien an den Paralympics teilnehmen können. Paralympics sind die olympischen Spiele für Menschen mit Einschränkung. Adepitan hat bei seinem abenteuerlichen Weg durch das Leben auch eine Expedition durch Regenwälder, Flüsse, Wüsten und Berge in Afrika gemacht. Eine Expedition ist eine Reise durch die Wildnis. Dieser Mann ist die Lebensfreude in Person!

Was ist die Inklusive Lehrredaktion?

Die österreichische Tageszeitung KURIER und Fonds Soziales Wien haben eine inklusive Lehrredaktion eingerichtet. Sechs RedakteurInnen mit Lernbehinderung arbeiten täglich in der KURIER-Redaktion mit und schreiben Nachrichten in leicht verständlicher Sprache. Unterstützt werden sie dabei von den KURIER-Redakteuren Hubert Huber und Heinz Wagner sowie von zwei BetreuerInnen von Jugend am Werk.

Was ist die App „news.rechtleicht“?

Täglich erstellt die Inklusive Lehrredaktion Nachrichten in leicht verständlicher Sprache. Diese Nachrichten können direkt auf der KURIER-Homepage nachgelesen werden. Ganz neu ist die App „news.rechtleicht“ des Kuratoriums für Journalistenausbildung. Durch sie bekommt man die leicht verständlichen Nachrichten direkt auf sein Handy. Wenn neue Nachrichten veröffentlicht werden, piepst das Handy. So ist man über das Geschehen in Österreich und der Welt immer gut informiert und bekommt viele wichtige Informationen.
Die App für ein Android-Handy kann man im Playstore kostenfrei herunterladen. Wer ein iPhone hat, kann die App ebenfalls gratis im AppStore beziehen.
„news.rechtleicht.at“ ist eine Initiative des Abgeordneten zum Nationalrat und ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderung Franz-Joseph Huainigg, der auch die Serie „Freaks around the world“ schreibt.

Leave a Comment