Josef Labor Chor gedenkt seines Namensgebers (J.L.) blind und Louis Braille, Erfinder der Blindenschrift. (Pflege Österreichisches Kunst- und Kulturerbe mit Josef Labor Chor)

 
Programm

Erster Teil:
Abschnitt 1 Quintett Caleidoscope / Forellenbesetzung, Leitung: Gründer Wolfgang Füllenhals Kontrabassist, auch bei den Wiener Neustädter Instrumentalisten am Dom zu Wiener Neustadt Klavierquintett E-Moll op 3 in 4 Sätzen von Josef Labor / aus Zeitgründen nur Allegro / Scherzo Caleidoscope Adagio Cantabille aus der Cellosonate in E-Dur von Rudolf Braun (1869-1925) blinder Komponist, Schüler von Josef Labor Abschnitt 2
Literatur:
Kammerschauspieler Prof. Franz Robert Wagner und Prof. Mag. Erich Schmid
(blind) lesen Gedichte blinder Autoren
Untermalung mit Klavier: Dirigent Regens Robert Fontane Dieser Abschnitt mit hochkarätigem Bildungsgrad lässt sehen und hören wie der eine mit den Augen und der andere per Finger wahrgenommenes dem Umfeld vermittelt.

Pause

Zweiter Teil:
Josef Labor
2 Lieder für 4 stimmig gemischten Chor:
„Ruhe umhüllt“ E-Dur (Text: Franz Grillparzer) „Abendlied“ A-Dur
(Text: Heinrich Hoffmann v. Fallersleben) Interpretiert vom Chor des Prayner Konservatoriums Wien, Orchester: „Joseph Haydn Konzertverein“, Orchestrierung, Einstudierung und Leitung: Regens „Robert Fontane“ Uraufführung der Missa Solemnis D-Moll von Josef Labor
Zugabe: Hommage an den Komponisten „Agnus Dei“ aus gehörter Messe.
Leitung: Regens „Robert Fontane“

 

Mitwirkende und deren Referenzen

Chor des Prayner Konservatoriums Wien
Orchester: Joseph Haydn Konzertverein, Gründer und künstlerische Leitung Regens „Robert Fontane“: Lehrender am Prayner Konservatorium Wien Franz Robert Wagner, Referenz: Theater in der Josefstadt Erich Schmid, Referenz: Lehrender am BBI / Bundes-Blindenerziehungsinstitut Robert Fontane, Referenz: Lehrender am Prayner Konservatorium Wien
4 Gesangssolisten: Sopran / Alt / Tenor / Bassbariton Elisabeth Wimmer, Referenz: 2010 bis 2015 Deutsches Nationales Theater Weimar u.a., „Sophie“ („Der Rosenkavalier“) von Richard Strauss Monika Schwabegger, Referenz: Burgtheater Wien Martin Mairinger, Referenz: Burgtheater Wien Andre Angenendt, Solist bei der Neunten Sinfonie im Musikverein Wien
2019
Wolfgang Füllenhals, Referenz: Kontrabassist am Dom zu Wiener Neustadt.
Orchester und Choreinstudierung sowie Leitung: Regens Robert Fontane Programm & Programmheftgestaltung sowie Projektmanagement Hermann Ungerböck / Josef-Labor-Chor

Der Josef Labor Chor ehrt an diesem Abend seinen Namensgeber, den Komponisten Josef Paul Labor, und Louis Braille, den Erfinder der Blindenschrift.
Der „k. u. k. Hoforganist“ Josef Labor, der als Kind infolge der Blattern erblindete, zählt zu den bedeutendsten Meistern seines Fachs. Zu seinen späteren Schülern zählten unter anderem Arnold Schönberg, Julius Bittner und der Pianist Paul Wittgenstein. Mit der Uraufführung seiner „Missa Solemnis, D-Dur“ und anderen Werken ehrt der Chor des Prayner Konservatoriums Wien mit den Solistinnen und Solisten Xenia Galanova (Sopran), Monika Schwabegger (Alt), Martin Mairinger (Tenor) und Sebastian Holecek (Bassbariton) sowie der Joseph Haydn Konzertverein (Leitung: Robert Fontane) sein Wirken. Louis Braille, der Erfinder der Blindenschrift, erblindete im Alter von drei Jahren. Zu seinem Gedenken werden Kammer¬schauspieler Franz Robert Wagner und Prof. Erich Schmid (Bundes- Blindenerziehungsinstitut Wien) in Brailleschrift verfasste Gedichte blinder Schriftsteller/innen lesen.

Datum: Freitag, 25.10.2019
Beginn: 19,30 Uhr
Ort: RadioKulturhaus ORF, Argentinier Straße 30A 1040 Wien
Tickets: € 25,– Montag bis Freitag 16 – 19 Uhr
Telefonische Bestellung unter Tel.: 01 501 01/377 bzw. an der Abendkasse. Ermäßigungen: ORF RadioKulturhaus-Karte 50%, Ö1 Club 10%.

Leave a Comment