Elias hat eine neue Beschäftigung gefunden, er spielt mit den Figuren der
Weihnachtskrippe. Diese sehen auch schon leicht ramponiert aus. Dem Esel fehlt
beispielsweise das rechte Ohr, das Jesuskind liegt ohne Stroh… Gestern kam Elias zu mir, hielt mir König Melchior zum Mund und sagte: „Bussi geben!“. Das tat ich und ich weiß nicht, ob der König oder ich mehr erleuchtet sind.

Übrigens gibt es auch eine nette Geschichte von Katharina zu den Krippefiguren. Als sie 3 Jahre alt war, interessierte sie sich sehr für die Geschichte von Maria und Josef. Besonders Maria, die ein Kind bekam und wie das abläuft, wollte sie im Detail wissen. Nun stellte Judit Maria schon vor dem heiligen Abend im Vorraum auf. Sie machte sich quasi auf die Wanderschaft Richtung Weihnachten und Christbaum. Judit ertappte Katharina dabei, wie sie den Bauch von Maria abtaste und ganz entsetzt sagte: „Die hat ja gar keinen Bauch. Wo ist das Jesus-Kind?“. Im Jahr darauf steckte Judit einen Tischtennisball unter die Bekleidung. Katharina hob den Rock auf und sagte: „Aber da ist ja kein Jesus-Kind, nur ein Ball“. Im Jahr darauf kaufte Judit schließlich ein kleines Jesus-Kind und steckte es unter das Kleid. Katharina war glücklich!