Heute Mittag hatte ich in einem Beisl einen Gesprächstermin. Es war kaum
etwas los, nur an einem Nebentisch saßen 5 ältere Herrschaften, die Karten
spielten. Unter dem Tisch lag ein halbschlafender, kleiner weißer
Hund.

Mich kratzte etwas im Hals und ich räusperte mich ordentlich. Andere würden sagen, dass ich tief im Hals gurgelte, um hartnäckigen Schleim
loszuwerden. Ich dachte mir nichts dabei, doch das Geräusch dürfte die Damen am Nebentisch doch etwas irritiert haben. Denn plötzlich begann eine Dame mit ihrem Hund laut zu schimpfen: „Warum knurrst du? Hör auf damit!“.

Nicht der Hund, sondern ich wurde rot. Sollte ich die Schuld auf den Hund geschoben lassen oder mich als Störenfried zu erkennen geben? Ich entschied mich für zweiteres. Die Damen nickten verständnisvoll. Aber was sie sich wohl wirklich über mich gedacht hatten, weiß ich nicht. Vielleicht: „Eben ein Rüpel. Behinderte können sich wohl alles erlauben!“ – Ich hoffe, sie haben mich nicht als Abgeordneten erkannt 🙂

Leave a Comment