Rede Promotion 1994

Auf der Uni Klagenfurt hat bei der Promotion immer ein Studentenverteter das Wort. Bei meiner Promotion 1994 nützte ich die Gelegenheit, um über die Barrierefreiheit auf der Universität Klagenfurt zu reden. Eine meiner ersten öffentlichen Reden. Als Reaktion verkündete der Rektor, dass im Zuge des Umbaus der Universität die Barrierefreiheit ein Schwerpunkt sein wird. Das …

Weiterlesen →

Wenn ich nicht wäre, wie ich bin

In der ORF-Sendung Österreich-Bild wurde ich Anfang der 90er Jahre als junger Autor mit einer Behinderung vorgestellt. Zu sehen ist mein Lebensalltag als Student und mein Gedicht „Wenn ich nicht wäre, wie ich bin“. Hier der Link zum Youtube Video: Wenn ich nicht wäre, wie ich bin    

Weiterlesen →

Spots Barrierefreiheit

Stufen sind Hürden an denen man oft scheitert. Aber es soll schon vorkommen, dass ein Rollstuhl ein Eigenleben entwickelt, wie ein Pferd seinen Reiter abschüttelt und allein das Hindernis überwindet. Die Folgenden Spots drehten StudentInnen der Universität Klagenfurt im Rahmen des Praktikums Film mit dem Filmemacher Peter Putz. Wie man an meiner Frisur erkennt, ein …

Weiterlesen →

Rede Hospiztagung: Menschenwürde und Lebensende

Bei der Hospiztagung am 05.05.2014 berichtete ich über mein Leben und die Herausforderungen. 2006 hatte ich eine große Gesundheitskrise, welche mich und meine Familie vor Lebensentscheidende Fragen stellte. Seitdem lebe ich mit einem Beatmungsgerät. In der Rede erzähle ich von meine persönlichen Erfahrungen, meinen Alltag und meine politischen Anliegen im Bereich der Palliativmedizin und Hospiz. Sehen …

Weiterlesen →

Rede: Hospiztagung Mai 2014

Menschenwürde und Lebensende. Persönliche Erfahrungen und politische Anliegen. Referat Caritas-Hospiztag 5.5.2014   Darstellung in den Medien Ein ganzes halbes Jahr   Meine Damen und Herren, ich wurde in den letzten Monaten immer wieder auf das Buch „Ein ganzes halbes Jahr“ angesprochen. Ein junger Mann im Rollstuhl mit Tetraplegie – eine ähnliche Behinderung wie ich sie …

Weiterlesen →

Leben bis zuletzt Teil 12: Ein ganzes halbes Jahr im Parlament

Mit einem ganzen halben Jahr habe ich begonnen und damit möchte ich auch enden. Vor uns liegt eine Enquetekommission, die im nächsten Halbjahr in mehreren Veranstaltungen den Themenbereich „Leben bis zuletzt“ behandeln wird. ExpertInnen und PolitikerInnen werden über ein Lebensende in Würde diskutieren und beraten. Mir ist es wichtig, dass diese Diskussionen mit behinderten Menschen …

Weiterlesen →

Bürgerinitiative gegen Euthanasie. Jetzt unterschreiben!

Nationalrätin Getrude Aubauer leitet die im Regierungsvertrag vorgesehene Enquetekommission „Lebensende“. Verfassungssprecher Wolfgang Gerstl engagiert sich für den größtmöglichen Schutz des Menschen am Lebensende in der Verfassung.Unterstützt werden die beiden von der parlamentarischen Bürgerinitiative „An der Hand“. Diese fordert die Verankerung der österreichischen Rechtslage in der Verfassung und eine flächendeckende Hospiz- und Palliativversorgung, die weitere Erforschung und Entwicklung der …

Weiterlesen →

Leben bis zuletzt Teil 11: Forderungen und Anliegen

Fast eineinhalb Millionen Menschen in diesem Land sind heute bereits über 65 Jahre alt. Knapp 80.000 Menschen sterben jedes Jahr.   Eine Euthanasie-Gesetzgebung in Österreich ist abzulehnen. Jegliche Euthanasie-Verfahren entwickeln eine Eigendynamik, aus der behinderte Menschen nur mehr schwer aussteigen können. Ärzten muss die Aufgabe der Lebenserhaltung vorbehalten werden. Ihnen ein Entscheidungsrecht über Leben und …

Weiterlesen →
Seite 40 von 111« Erste...102030...3839404142...506070...Letzte »