Im Frühjahr 2019 war ich mit zwei meiner Persönlichen Assistentinnen Sarah und Lee Taschek in Israel bei der Access Israel Conference. Dabei wollte ich checken, ob auch die Geburtstgrotte von Jesus in Betlehem mit dem Rollstuhl zugänglich ist. Es war nicht einfach, über die Stiegen hinunterzukommen. Eine enge Türe hat sich aber im letzten Moment um 2mm gedehnt und ich schlüpfte mit dem Rollstuhl hindurch. So konnte ich das Friedenslicht in der Grotte entzünden. Eines der schönsten Erlebnisse!Danke an Martin Essl von Zero Project und Michael PichlerDas Friedenslicht kann man auch heuer wieder in allen ORF Landesstudios und im Funkhaus Wien abholen.Barrierefreiheit ist immer so eine Sache, aber wenn man will, überwindet man auch die großen Hürden.