Die Möglichkeit ergreifen: Meine etwas andere Neujahrsrede.

Der neue Bundespräsident ist noch nicht angelobt und somit wird es am 1.1.2017 keine Neujahrsansprache geben. Ernst Spiessberger von Zitronenwasser sowie OKTO.TV und ich haben sich dazu entschlossen, diese Lücke zu schließen und am 1.1.2017 eine „Neujahrsansprache der anderen Art“ zu präsentieren. Die Sendung wird am Sonntag, 1.1.2017, ab 13 Uhr und dann zu jeder …

Weiterlesen →

Watchado: Ich im digitalen Karrierechat

Watchado stellt Menschen, ihre Lebens- und Berufsgeschichte vor. Ich wurde auch zum Interview gebeten. Sehen Sie nachfolgend meine Sichtweisen auf das Leben: https://www.whatchado.com/de/stories/franz-joseph-huainigg?xyzzy=a30d36fc6ad4507d1b201213639bd5ee Wer mehr wissen möchte, kann dies auch in meinem Buch „Mit Mut zum Glück“ nachlesen:

Weiterlesen →

Wenn mein Leben an einem Schlauch hängt, wäre ich lieber tot. Rede Auftakt Enquetekommission 07.11.14

zur Videoaufnahme der Rede gehts hier Rede Auftakt 7.11. Rede Auftakt Enquetekommission 07.11.14 Ich höre oft die Aussage: „Wenn mein Leben nur mehr an einem Schlauch hängt, möchte ich es nicht mehr führen, dann möchte ich lieber tot sein“. Ich führe ein Leben am Schlauch, an meinem Beatmungsschlauch. 24 Stunden bekomme ich von meinem Beatmungsgerät Luft …

Weiterlesen →

Der österreichische Weg: „An der Hand nicht durch die Hand“ soll fortgesetzt werden. Rede EK-Sitzung 23.01.2015

  Rede EK-Sitzung 23.01.2015 Sehr geehrte Damen und Herren! 2001 haben wir hier im Parlament in einer Enquete das Thema „Sterben in Würde“ diskutiert. Der damals eingeschlagene Weg, von Palliativmedizin und Hospiz hat sich bewährt. Es ist der österreichische Weg und unsere Antwort auf die europaweite Sterbehilfe-Debatte. Besonders am Lebensende haben Menschen oft unsägliche Angst …

Weiterlesen →

Wer von Ihnen ist perfekt?

Zum Video der Rede gehts hier Rede, 21.01.2015   Meine Damen und Herren, nur eine kleine Frage, die ich an Sie richten möchte: Wer von Ihnen ist perfekt? Sind Sie es, Herr Klubobmann Schieder, oder Sie Herr Klubobmann Strolz oder Sie Frau Ministerin? Machen wir doch die Probe aufs Exempel: Wer perfekt ist, hebe bitte jetzt …

Weiterlesen →

Rede Buchpräsentation in Moskau 09.10.2012 (Deutsch/Russisch)

Rede Moskau anlässlich meiner Buchpräsentation am 9.10.2012   Sehr geehrte Frau Botschafterin! Sehr geehrte Damen und Herren! Russland steht kurz davor die UN-Konvention für die Rechte behinderter Menschen zu unterzeichnen. Es geht darin um die gleichberechtigte Teilhabe von behinderten Menschen an unserer Gesellschaft. Das heißt, dass man beispielsweise auch im Rollstuhl an Wahlen teilnehmen kann, …

Weiterlesen →

Rede Hospiztagung: Menschenwürde und Lebensende

Bei der Hospiztagung am 05.05.2014 berichtete ich über mein Leben und die Herausforderungen. 2006 hatte ich eine große Gesundheitskrise, welche mich und meine Familie vor Lebensentscheidende Fragen stellte. Seitdem lebe ich mit einem Beatmungsgerät. In der Rede erzähle ich von meine persönlichen Erfahrungen, meinen Alltag und meine politischen Anliegen im Bereich der Palliativmedizin und Hospiz. Sehen …

Weiterlesen →

Rede: Hospiztagung Mai 2014

Menschenwürde und Lebensende. Persönliche Erfahrungen und politische Anliegen. Referat Caritas-Hospiztag 5.5.2014   Darstellung in den Medien Ein ganzes halbes Jahr   Meine Damen und Herren, ich wurde in den letzten Monaten immer wieder auf das Buch „Ein ganzes halbes Jahr“ angesprochen. Ein junger Mann im Rollstuhl mit Tetraplegie – eine ähnliche Behinderung wie ich sie …

Weiterlesen →

Käseglocke oder Abenteuer Leben

– Rede anlässlich der Caritas Tagung im Juni 2014 in Tirana/Albanien –   Sehr geehrte Damen und Herren! Vielfach hört man: Wenn man im Rollstuhl sitzt, ist das Leben zu Ende. Das Gegenteil ist der Fall: Das Leben im Rollstuhl ist ein Abenteuer! Nicht zuletzt durch die Unsicherheit der Menschen erlebt man derart viele skurrile …

Weiterlesen →
Seite 1 von 3123